• Suchen nach Verstorbenen


  • Suchen nach Friedhof


Hauptseite > Dornbirn-Haselstauden

Dornbirn-Haselstauden 

Pfarre.jpg

Die römisch-katholische Pfarrkirche Dornbirn-Haselstauden steht im Stadtteil Haselstauden in der Gemeinde Dornbirn im Bezirk Dornbirn in Vorarlberg. Sie ist dem Fest Mariä Heimsuchung geweiht und gehört zum Dekanat Dornbirn in der Diözese Feldkirch.
Das Bauwerk steht unter Denkmalschutz. Sie ist die älteste Kirche in Dornbirn

Der Friedhof ist direkt an der Pfarrkirche auf der südöstlichen Seite und dem Pfarrhaus anschließend mit traditionellen Erdgräbern und mehreren Urnenwänden. Der Friedhof untersteht dem Pfarramt und nicht wie die anderen Friedhöfe in Dornbirn, der Stadt Dornbirn.

Der heutige Friedhof besteht aus drei Teilen, die zu unterschiedlichen Zeiten entstanden sind. Der alte Friedhof befindet sich direkt um die Kirche und wird zum neuen Friedhof, der um 1960 angelegt wurde, durch eine übermannshohe Mauer mit Torbogen abgegrenzt.

2007 wurde in Erweiterung des Neuen Friedhofs an der Stelle eines Kinderspielplatzes ein Urnenfeld errichtet.

Der gesamte Friedhof ist mit einer Mauer umgeben, welche durch fünf Tore / Öffnungen durchbrochen wird. Die heutige Wallfahrts- und Andachtskapelle, Maria, Pforte des Himmels, wurde auf dem neuen Friedhof als Aufbewahrungskapelle errichtet (Abt Pfanner Kapelle). 2007 wurde eine kleine Glocke der Glockengießerei Rudolf Perner eingebaut.

Friedhofsplan Haselstauden Bilddatei Haudi Austria Kontakt 18062019b150.jpg

 Friedhofsgeschicte - Entwicklung:

Bericht von Pfarrer Moosbrugger in seiner Chronik:  Bericht lesen

Aus der Pfarrchronik: Bericht lesen

Aus den Dornbirner Schriften, Bank XV, Franz Kalb:  Bericht lesen

Generalsanierung 2003 bis 2008: Bericht lesen